Already Member? Login




Forgot your password?

Not a member?

Pro Area

zahnimplantate
nicht metallischen

Das TAU Implantat

Die Replik der Endbohrung CYL. Durchmesser 4,8 mm, Monoblock; freiliegender Teil im Mund formbar. Einsetzen des Implantats bewirkt eine Knochenkondensation: Das Positionieren erfolgt durch sanftes Einklopfen in zwei verschiedenen Einsetztiefen: 12 - 15 mm. Das Implantat kann dann mit einer Vierteldrehung blockiert werden.

IndicationsImplant TAU

  • Hinterer Kieferbereich
  • Einsetzen nach Extraktion: alle Bereiche
  • Geringe Knochendichte
  • Einwurzeleinsatz – Eingriff mit oder ohne Zahnfleischlappen
  • Unmittelbare Bissbelastung möglich durch Kontentivhilfe
  • Freiliegender Teil als Monoblock – im Mund formbar zur Regulierung der Parallelismen, der Höhe oder zu ästhetischen Zwecken

Gegen-Indikationen

  • Schmaler Kieferkamm (in diesem Fall sind IOTA-Implantate bzw. eine Osteotomie zu bevorzugen)
  • Harte und dichte Knochenstruktur (THETA-Implantate verwenden)
  • Knochenhöhe unter 11 mm (Transplantation durchführen und neue Lagebeurteilung vornehmen)

Prinzipien

  • Sanfte Insertion und dann blockieren

 

  • Zahnmedizin
  • »
  • Das TAU Implantat